Hausmittel gegen Husten




hausmittel-gegen-hustenHusten ist nicht nur unangenehm sondern kann auch starke Schmerzen nach sich ziehen und sich zu einer Lungenentzündung ausweiten. Daher kannst Du, wenn es im Hals kratzt, schon den ersten Symptomen mit passenden Hausmitteln entgegenwirken. Häufig wird erst einmal gar nicht bemerkt, dass der Husten sich auf den Weg macht. Erst ist es nur ein Kratzen im Hals, dann ein häufiges Räuspern und schließlich Druck in der Brust, der sich bemerkbar macht. Hier ist es aber meist schon zu spät und trockener Husten hat sich festgesetzt. Gerade im Rahmen einer Erkältung ist es genau andersherum. Hier macht ein starker Hustenreiz mit flüssigem Sekret zu schaffen und sorgt dafür, dass mehrere Stunden Schlaf hintereinander unmöglich sind.

Die unterschiedlichen Hustenarten

Bei Husten wird im Großen und Ganzen zwischen zwei Arten unterschieden. Es gibt den produktiven Husten und den Reizhusten. Bei dem Reizhusten handelt es sich um einen trockenen Husten. Der Hustenreiz ist immer allgegenwärtig und das Husten bereitet starke Schmerzen, da durch das Abhusten kein Sekret entfernt sondern lediglich die Atemwege gereizt werden. In diesem Fall ist es hilfreich, einen Hustenstiller zu arbeiten. Hustenstiller sind darauf ausgelegt, den Hustenreiz zu beruhigen und dem Körper so ausreichend Zeit zu geben, um sich wieder zu entspannen. Besonders gut funktioniert das mit Tee oder Zwiebelsud als Hausmittel. Wenn Du Hustentee oder den Zwiebelsaft in kleinen Schlucken trinkst, dann wird der Reiz beruhigt. Die Wirkung merkst Du meist schon nach den ersten Schlucken, auch wenn sie nur von kurzer Dauer ist. Damit sie länger anhält ist es wichtig, die Schleimhäute immer feucht zu halten. Regelmäßiges und ausreichendes Trinken sowie Inhalieren mit Kochsalzlösung bringen eine dauerhafte Linderung. Bei einem langanhaltenden, trockenen Husten sollte jedoch zusätzlich der Arzt aufgesucht werden um herauszufinden, woher er kommt. Dennoch sind Hausmittel oft eine bessere Alternative als Medikamente, die den Körper noch zusätzlich mit Chemie belasten.

Kleine Hinweise für trockenen Reizhusten

  • Achte auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr in Form von Wasser oder Kräutertee
  • Halte die Schleimhäute mit regelmäßiger Inhalation feucht
  • Lege feuchte Tücher auf die Heizung um die Raumluft anzufeuchten
  • Nutze Zwiebelsud als Hustenstiller
  • Auch Halswickel können Linderung schaffen




Hausmittel gegen produktiven Husten

Kräuter und Heilmittel bei HustenProduktiver Husten ist unangenehm und kann ebenso zu Schmerzen in Hals, Brust und Kopf führen wie Reizhusten. Daher ist es auch hier wichtig, gegen den Husten vorzugehen und möglichst schnell wieder gesund zu werden. Anders als bei Reizhusten ist es hier jedoch nicht von Vorteil, wenn Du zu hustenstillenden Mitteln greifst. Besser ist es, den Körper dabei zu unterstützen, den Schleim schneller zu lösen und aus den Atemwegen abzutragen. Schleimlösende Heilkräuter, die zu einem Tee aufgebrüht und dann langsam zu sich genommen werden, sind ein ideales Hausmittel und zeigen schnell ihre Wirkung. Allerdings sind Heiltees meist nicht besonders wohlschmeckend und es fällt schwer, hier auch wirklich ausreichend von zu trinken. Einfacher ist es, wenn einfach etwas Honig in den Tee gegeben wird. Der Honig sorgt für eine angenehme Süße und wirkt gleichzeitig im Hals auch noch entzündungshemmend. Als besonders hilfreich bei produktivem Husten sind Kräuter, wie:

  • Anis
  • Fenchel
  • Thymian
  • Eibisch
  • Primelwurz
  • Süßholz

Husten bei Babys und Kleinkindern

Für uns Erwachsene ist Husten schon unangenehm aber die kleinen Bronchien der Kinder leiden oft noch mehr. Daher ist es besonders wichtig, hier erst einmal abklären zu lassen, woher der Husten kommt, welche Ursache er hat und ob vielleicht noch mehr Krankheitserreger im Körper des Kindes zu finden sind. Nach dem Besuch beim Arzt kann der Husten mit kleinen Hausmitteln beruhigt werden, damit Babys und Kinder zur Ruhe kommen. Ausreichend Flüssigkeit steht dabei im Vordergrund. Wasser und leichter Anistee sind dabei eine gute Wahl. Auf Säfte und milchhaltige Getränke ist dabei auf jeden Fall zu verzichten. Ab einem Jahr ist es auch möglich, einen Rettich-Saft für Kinder selber zu machen. Auch Zwiebelsaft wird von Kindern meist gerne getrunken und kann den Husten lindern und den Schleim lösen. Bei der Zubereitung von Hustentees kann für Babys und Kinder auf folgende Kräuter zurückgegriffen werden:

  • Thymian
  • Eibisch
  • Spitzwegerichkraut
  • Fenchel
  • Süßholz
  • Isländisch Moos
  • Könisgkerze
  • Quendelkraut

Hilfe bei Keuchhusten

Trotz der hohen Impfrate treten in Deutschland immer wieder Fälle von Keuchhusten auf. Schmerzen in der Brust, starkes Unwohlsein und ein schmerzhafter Husten sorgen dafür, dass der Körper stark angegriffen wird. Keuchhusten ist eine ansteckende Erkrankung. Bei einem ersten Verdacht sollte sofort der Arzt aufgesucht werden. Damit der Körper sich auf die Gesundung konzentrieren kann, ist es möglich, kleine Hausmittel als Hilfe gegen den Husten einzusetzen. Genau wie bei anderen Hustenarten ist es auch hier wichtig, auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr zu achten und den Körper mit Wasser und Kräutertee zu versorgen. Auch frische Luft ist ein gern genanntes Heilmittel, das Beruhigung für die Atemwege bringen kann. Bei Keuchhusten sorgt Anis ebenfalls für eine Linderung. Der Tee lässt sich schnell und einfach aus den Körnern aufgießen und kann mit Honig gesüßt werden.

Einfach ausprobieren

Auf dieser Webseite wollen wir hilfreiche Hausmittel gegen Husten verschiedener Art vorstellen und damit helfen, Linderung zu verschaffen. Oft sind die Tipps aus Großmutters Zeiten besonders hilfreich und gut aber dennoch in Vergessenheit geraten. Gerade in der Natur gibt es aber eine Vielzahl an Möglichkeiten, dem Körper auf gesunde Weise zu helfen, gegen den Husten vorzugehen und sich schnell wieder wohl zu fühlen. Welches der Hausmittel letztendlich für das eigene Wohlbefinden am besten ist, lässt sich nur durch das Probieren herausfinden.